Berufspolitik

AGHPT: Wer wir sind und was wir tun

12./13.10.2012

Auf einem von der AGHPT organisierten Kongress "Humanistische Psychotherapie - Einheit und Vielfalt" in der Urania Berlin wird sich die Humanistische Psychotherapie als Verfahren mit ihren Konzepten und ihren Verbänden vorstellen.

10.11.2011

Die AGHPT stellt einen von Prof. Jürgen Kriz ausgearbeiteten Antrag an den Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie, der Beirat möge per Beschluss feststellen, dass er bei einem Gutachten aufgrund eines (späteren) Antrag der AGHPT  den Verfahrensbegriff (gemäß Methodenpapier des WBP) "Humanistische Psychotherapie" zugrunde legen wird.

3.7.2011

Prof. Jürgen Kriz übernimmt die Aufgabe, für die Humanistische Psychotherapie einen Antrag auf Anerkennung durch den Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie auszuarbeiten. Dieses Projekt wird von allen Mitgliedsverbänden und -Personen aktiv unterstützt.

19.9.2010

In dem vom VPP im BDP einberufenen "Großen Ratschlags der Nicht-Richtlinienverfahren" wird die Arbeitsgemeinschaft Humanistische Psychotherapie (AGHPT) gegründet. Ihr gehören Verbände sowie einzelne Vertreter der Humanistischen Psychotherapie an.

Zweck der Arbeitsgemeinschaft ist die Verbreitung der Humanistischen Psychotherapie als Grundorientierung und Verfahren der Psychotherapie. Dies beinhaltet u.a. die Sichtung von Aus-, Fort-, Weiterbildungstätigkeit, von Forschungsarbeit und der Anwendung unterschiedlicher Verfahren und Methoden der Humanistischen Psychotherapie und den Austausch darüber.

Es wird eine Grundsatzerklärung "Was ist Humanistische Psychotherapie" beschlossen und ein Konzeptpapier zum  Gesundheits- und Krankheitsverständnis der Humanistischen Psychotherapie diskutiert.

Vorsitzender der AG ist Karlheinz-Schuldt von der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse gewählt, stellvertretender Vorsitzender ist Manfred Thielen von der Deutschen Gesellschaft für Körperpsychotherapie. Mitglieder des Vorstandes der AGHPT sind zusätzlich Heiner Bertram vom Verband der Psychologischen Psychotherapeuten und Werner Eberwein.

 

Erreichbar ist die AGHPT über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.